Erika Petermann

Diverse Frühjahrsblüher, Tulpen, Kirschbäume usw.

Am Freitag, dem 29. Apriltrafen wir uns 9.30 Uhr am Bahnhof. Wir fuhren mit der S-Bahn bis Herrmannstraße und dann mit dem Bus M44 bis Haltestelle „Zimmererweg“. Der Weg entlang der Kleingärten bis zum Eingang „Blütenachse“ kam uns unendlich vor. Aber wir wurden belohnt. Es war der erste herrliche Frühjahrstag. Kein Regen, kein Wind, den ganzen Tag Sonne. Die Blütenpracht war überwältigend. Zahlreiche Tulpensorten in verschiedenen Farben gemischt mit anderen Frühjahrsblühern, blühende Kirsch- und Apfelbäume und zwischendurch Liegestühle mit neckischen Sprüchen! Beim „Italiener“ stärkten wir uns und dann ging es weiter. Wir wollten ja die ganze Pracht sehen! Die Schau zog sich über die gesamte Länge des „Britzer Gartens“ hin. So spazierten wir auch durch den Förster Staudengarten und den Rosengarten. Hier gab uns ein Gärtner noch gute Hinweise zum Schneiden der Rosen. Nach dieser Anstrengung mussten wir den Weg zurück nicht laufen. Die Kleinbahn brachte uns zum Ausgang „Buckower Damm“. Dort war Anschluss für die Heimfahrt mit Bus und S-Bahn.

Erika Petermann

Hier ein paar Eindrücke


Zur Internetseite des Britzer-Garten...