Erika Petermann


Besuch der „Gärten der Welt“ in Marzahn am 13. Juni 2014


Es trafen sich 13 Teilnehmer um 10.00 Uhr auf dem Bahnhof Eichwalde. Die Hitzewelle der vergangenen Tage war zum Glück vorbei und so waren wir erfreut, dass der Wetterbericht „nur“ ca. 23 Grad versprach.
Mit der S-Bahn fuhren wir zunächst bis Grünau, mit der Straßenbahn 68 bis zum Bahnhof Köpenick und stiegen dort in den Bus X69 um, der direkt vor dem Nebeneingang der Gärten der Welt in der Kienbergstraße hielt.
Der nahe dem Eingang gelegene „Italienische Renaissancegarten“ stimmte uns auf die nächsten Schönheiten ein. Im „Chinesischen Teehaus“ wurden wir mit diversen Teegetränken und gefülltem Dampfbrot bedient.
Leider überraschte uns dann ein Regenschauer, vor dem wir unter einer Baumgruppe und einer Hütte im japanischen GartenSchutz suchten. Aber die Sonne kam wieder und der Spaziergang konnte weiter gehen. Im Balinesischen Tropenhausgab es herrliche Orchideen in vielen Farben und Größen, riesenblütige Gewächse, sogar Teufelsblumen zu bewundern! Die Wärme darin trocknete sogar unsere Sachen!
Die Krönung des Rundganges erwartete uns im Orientalischen Garten: Wasserspiele, Rosenstöcke, Zitronenbäume.
Vor der Heimfahrt erfrischten wir uns in der Eisdiele an der Bushaltestelle noch mit Eis und Kaffee.
Gegen 17.00 Uhr waren wir wieder am Bahnhof Eichwalde angelangt. Alle freuten sich, dabei gewesen zu sein. Der Regenschauer hatte keinem die Laune verdorben.

Erika Petermann